Multiplayeranleitung für Anfänger      +++      Neuer Server = Neue URL      +++      Endlich zurück!      +++      Eidos: Zurück in den schwarzen Zahlen      +++      Probleme!      +++      
     News
    » Startseite
    » News Archiv
    » News Suche
    » Site Bookmark

    » Umfrage Archiv

     Community
    » Login
    » Netiquette
    » Einstellungen
    » Mailcenter
    » Freundeliste
    » Game
     Praetorians
    » Informationen
    » Völker
    » Artwork
    » Screenshot
    » Figuren
    » Presse
    » FAQ
    » Links

     Tipps & Tricks
    » Komplettlösung
    » Kurztipps

    » Hilfen einsenden
    » Allgemeine-hilfen
    » Dorf-hilfen
    » Truppen-hilfen
    » Gelände-hilfen
    » Sonstige-hilfen

     Downloads
    » Statistik
    » Replay einsenden

    » Patch
    » Replay Datenbank
    » Wallpaper
    » Demo
    » Screensaver
    » Videos

     Geschichte
    » Praetorianer
    » Römisches Reich

     Kontakt
    » Banner
    » Impressum
    » Copyright












 |  Du bist noch kein Community Member. Jetzt Registrieren  | 

o m p l e t t l ö s u n g

Alle Kampagnen anzeigen :: Der Tag des jüngsten Gerichts


Komplettlösung Praetorians
 Der Tag des jüngsten Gerichts

Die Story: Im Jahr 52 v.v Chr. fällt Crassus in Parthien ein. Entgegen der Empfehlung seiner Ratgeben wählt er die gefährlichste aller möglichen Routen er durchquert Mesopotamien und marschiert geradewegs nach Seleukia, der Hauptstadt des Parthischen Reiches.

Unzählige Legionäre sind den tödlichen Pfeilen der parthischen Bogenschützen schon zum Opfer gefallen. Nun ist es an Euch möglichst große Teile von Crassus´Streitmacht zu retten.

Welche Fluchtroute wähle ich?
Als Erstes verteidigen die römischen Truppen ihren Stützpunkt gegen die anrückenden Feinde. Da diese deutlich in der Überzahl sind, müssen die Römer fliehen. Die übrigen Männer führt Cassius Longius durch die westliche Wüste in das Lager von Marcus Crassus.

Wann kann ich lossegeln?
Sie schlagen sich danach durch die Ruinen bis zu Publius Crassus durch. Dort verlegen Sie das gesamte Heer zum Bootssteg im Osten . Die Praetorianer und Bogenschützen bekämpfen die Katapulte auf der Insel. Zum Übersetzen nutzen sie die Furt im Süden.
Spamschutz: (bitte Rechenaufgabe lösen)
Überschrift:
Kommentar:



Bisher 15 geschriebene Kommentare zu dieser Mission.


Beitrag Nr.: 1
Gast
24.05.03 14:47
>> Lösung
Also zu Beginn läßt du alle Infanteristen Türme bauen. Wenns nicht schnell genug geht, legst zu sie zu Einheiten mit je 30/30 Mann zusammen, dann bauen sie schneller.

Während sie bauen, müßt ihr sie unbedingt schützen. Aber immer defensiv vorgehen. Sobald ein Turm steht, Bogenschützen rein. Die Türme müssen nahe an der Stadt liegen. Damit sie sich gegenseitig schützen können. Sobald ihr die Türme habt, hat der Gegner keine Chance mehr.

Irgendwann kommt die Meldung, ihr sollt die Stadt verlassen, weil der Gegner zu übermächtig ist, was íhr aber nicht macht! Zumindest nicht auf Stufe leicht. Aufklären. einzelne Einheiten ausschalten. Zurück, heilen, etc. Später eine Stadt nach der anderen einnehmen.

Erst dann zum Boot wandern.

Die Katapulte schaltet ihr mit Bogenschützen und degradierten Infanteristen aus, denn die Legionäre, können den Fluß nicht überschreiten! Mit den Infanteristen baut ihr dort zuerst Türme für die Bogenschützen und dann Balisten oder Katapulte.

Langsam vorrücken, Angriffe provozieren. Sind alle Katapulte zerstört, habt ihr diese Mission gewonnen. - Gratulation

Grüße

Roman
Beitrag Nr.: 2
Gast
04.08.03 16:48
>> witzig...
Ich habe zum Schluss am Schiffslandeplatz einige Gruppen Bogenschützen, Legionäre und Equites stationiert, während ich noch das letzte Katapult beseitigt habe. Dann kamen auf einmal zwei Reiter durch meine Heerscharen und haben sich den Crassus gekrallt... Solche Reiter möchte ich auch mal haben... hehe...
Beitrag Nr.: 3
Gast
10.11.03 19:13
>>
ich bin einfach von den ersten moment an abgehauen.
bin einfach zu meinen verbündeten mit reiter und dem zeturien dann zu den booten und dann blablabla ihr wisst was ich meine .
gruzz jan gladiatorjunge@bluemail.ch
Beitrag Nr.: 4
Gast
12.11.03 13:53
>> so eine kacke
ich bin bis zum katapulte zerstören gekommen.
dort sind mir zuerst die pfeil leute gestorbein weil ich nicht wusste das sie auch angegrifen werden. kann man die pfeilbogen leute hinter den praetorianer schiken? sie sind zu schnell und werden gerade gekilt. bitte helft mir sie richtig zu verteilen bogenschüzen hinten praetorianer forne.
gruzz jan gladiatorjunge@bluemail.ch
Beitrag Nr.: 5
Gast
14.01.05 19:21
>> tja
also auf schwer ist flucht 100% die einzige lösung....hab gerade mal versucht zu verteidigen, aber unmöglich glaube ich!
jetzt müsste ich nur noch wissen wohin ich flüchten soll...lol
Beitrag Nr.: 6
Gast
02.07.04 21:10
>> Balearen
Ich habe alle Katas mit Balearen geholt, dass geth am schnellsten
Beitrag Nr.: 7
Gast
11.07.04 12:10
>> Blödis
Ihr seit doch alle doof, eure Taktiken gehen doch nie auf, der Text "Euer Held wird angegriffen" hängt mir zu den Ohren raus MIR LANGT´S !!!
Beitrag Nr.: 8
Gast
11.07.04 13:51
>> Brauche Hilfe !!!
Ich bin so gut wie am Ende. Ich habe alles mögliche probiert, kann irgend wer mir weiter helfen, Taktiken usw.?
Beitrag Nr.: 9
Gast
20.10.04 14:25
>> bitte hilfe!
zu diesem szenario an bridinator@gmx.de
Beitrag Nr.: 10
Gast
18.02.05 20:08
>> Nur Geduld!
Auf keinen Fall sollte man sich von den vielen hereinbrechenden Parthern aus der Ruhe bringen lassen. Mit dem Turmbau zur Verteidigung fährt man nämlich ganz gut.

Wenn Longinus sich meldet, verlasst ihr Carrhae mit allen Truppen und zieht westlich an der Pyramide vorbei durch den Wald und anschließend zu Marcus Crassus. Der schließt sich euch an. Ihr nehmt alle seine Truppen, zerstört die parthische Garnison im Norden und verbarrikadiert euch am Treffpunkt mit Publius Crassus. Dort könnt ihr leicht die folgenden Angriffe abwehren wenn ihr genügend Bogenschützen in neu gebaute Türme stellt.
Anschließend könnt ihr in aller Ruhe euch zum Hafen vorarbeiten und dabei jeden Hinterhalt ausreichend ausspähen und vernichten.
Mit den Prätorianern ist die Zerstörung der Katapulte sowieso nur eine Frage der Zeit.
Beitrag Nr.: 11
Gast
11.08.05 13:23
>> Marcus Crassus
Verzweiflung pur in dieser Mission. Eigentlich hoffe ich hier alles richtig gemacht zu haben. aber ich habe folgendes Problem: Am Ende müssen ja beide Helden zum rettenden Schiffufer gebracht werden. Nun wechselt Marcus Crassus automatisch von roter in die blaue Farbe. Es läuft ein automatische Zwischensequenz an , zwei parthische Reiter erschiessen Crassus. Mission mit Sieg beendet. Man will weiter und hoppla das Kampagnenmenü springt immer wieder in die Übungszenarien zurück? Frage hier eigener Fehler in der Mission? Oder evtl. Programmierfehler des Spiels? Wer kann mir diesbezüglich weiterhelfen!!!
Beitrag Nr.: 12
Gast
14.09.05 23:04
>>
Zur Bekämpfung der Katapulte baut die Infanterie erst mal bei den Booten einen Katapult. Damit sind zwei der feindlichen Katapulte am andern Ufer zu knacken. danach muß die restliche Infanterie auch über den Fluß und dort auch einen Kat. bauen. Die Bogenschützen gehen immer im Wald vor, damit sie nicht von den Reitern niedergemacht werden können. Auf den anderen Unfer langsam vorrücken und eine Gruppe der Feinde nach der anderen zu vernichten.
Beitrag Nr.: 13
Gast
24.09.06 18:05
>> Auch eine Lösung
Also ich habe erst einige Türme gebaut und bogenschützen reigeschickt. Infanteri und Legionäre durchkämmen den Wald südlich von euren Lager und vernichten jede Einheit im Westen. Dann könnt ihr euch sicher sein das von dort keiner mehr kommt. haltet die Einheiten dicht bei euren lager so verhindert ihr das sie angegriffen werden. Sobald die nachricht kommt das ihr zu euren Verbündeten kommen sollt schickt einen Zenturio an der Pyramide vorbei in den grossen Wald unter dem see zu Marcus Crassus. Schickt Bogeschützen in die Türme und der Rest rennt zu Publius Crassus. Dort schickt ihr wieder Bogenschützen in die Türme und der rest sammelt sich beim Bootsteg. Natürlich prodoziert ihr in allen Städten Einheiten. Die Pather werden jetzt nur noch Carax und Edessa angreifen die von den Türmen verteidigt werden. Nun schickt ihr Longinius und seine Armee an der Küste entlang zum Bootsteg. Passt aber auf das hohe Grass auf da stecken Feinde drin am besten ihr verbrennt es. Eure gesammelte Armee ist jetzt so gross das ihr euch entscheiden könnt ob ihr alle Städte einnehmt oder die katapulte zerstört. Ich habe alle feinde auf der einen Flussseite vernichtet und alle Städte eingenommen. Wenn euch einige Einheiten nicht gefallen könnt ihr sie im Grass verbrennen und Neue prodozieren. Am ende habe ich mit 6 Preatorianern 4 Bogenschützen und 5 Equites angeriffen. Das ist aber nicht so schwer das könnt ihr auch allein.
Gruss Benjamin
Beitrag Nr.: 14
Gast
23.04.07 14:16
>> Gerade noch aber Geschaft
Warte nicht erst bis der Befehl kommt zu den Verbündeten zu stoßen,sondern gehe mit der kompletten Truppe zu Crassus. Dann zu den anderen Verbündeten. Danach wird es Zeit mit deiner Armee die Katapultezu terstören!Geschaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Beitrag Nr.: 15
Gast
15.02.10 18:59
>> hilfe
.......bin bis zum obersten dorf meiner verbündeten gekommen ...........schaff es aber nicht die ganzen versammelten ägypter zu schlagen............stimmt das eigentlich mit den zwei reitern die die crassus durch die menge da erschiessen


     User Online

Es sind 2 User online.

Anzeigen



     Umfrage

Wie häufig spielst du Praetorians in der Woche?
1x täglich
mehrmals am tag
mehrer Male in der Woche
gar nicht mehr

Vorläufiges Ergebnis

     Misc


       
Praetorian Zone
Gamigo