Multiplayeranleitung für Anfänger      +++      Neuer Server = Neue URL      +++      Endlich zurück!      +++      Eidos: Zurück in den schwarzen Zahlen      +++      Probleme!      +++      
     News
    » Startseite
    » News Archiv
    » News Suche
    » Site Bookmark

    » Umfrage Archiv

     Community
    » Login
    » Netiquette
    » Einstellungen
    » Mailcenter
    » Freundeliste
    » Game
     Praetorians
    » Informationen
    » Völker
    » Artwork
    » Screenshot
    » Figuren
    » Presse
    » FAQ
    » Links

     Tipps & Tricks
    » Komplettlösung
    » Kurztipps

    » Hilfen einsenden
    » Allgemeine-hilfen
    » Dorf-hilfen
    » Truppen-hilfen
    » Gelände-hilfen
    » Sonstige-hilfen

     Downloads
    » Statistik
    » Replay einsenden

    » Patch
    » Replay Datenbank
    » Wallpaper
    » Demo
    » Screensaver
    » Videos

     Geschichte
    » Praetorianer
    » Römisches Reich

     Kontakt
    » Banner
    » Impressum
    » Copyright












 |  Du bist noch kein Community Member. Jetzt Registrieren  | 

o m p l e t t l ö s u n g

Alle Kampagnen anzeigen :: Die ewige Grenze


Komplettlösung Praetorians
 Die ewige Grenze

Die Story: Um der von den Germanen ausgehenen Gefahr ein für alle Mal ein Ende zu setzen, läasst Cäsar eine Brücke über den Rhein bauen und marschiert mit seinen Legionen nach Germanien!

Doch kampflos geben sich die germanischen Stämme nicht geschlagen. In dier Missionmüsst Ihr die Brücke bis zu Cäsars Rückkehr mit aller Macht verteidigen.

Wo platziere ich die Katapulte?
Die Infanteristen bauen sofort Katapulte, die dann von den Anhöhen aus die Holzbrücken überwachen. Sobald die gegnerischen Infanteristen mit der Reparatur beginnen, machen die Katapulte dieses Werk wieder zunichte.

Wie greife ich Mainz an?
Die Legionäre, Lanzenträger und Bogenschützen verteidigen verbissen die Steinbrücke . Schließlich stellen die Feinde ihre Attacken ein. Jetzt schleicht die Streitmacht zum bewaldeten Hügel vor Mainz. Hier nehmen die Bogenschützen den Verteidigungsring unter Beschuss. Nach der Schlacht brennen die Soldaten die Mainzer Garnison nieder.
Spamschutz: (bitte Rechenaufgabe lösen)
Überschrift:
Kommentar:



Bisher 15 geschriebene Kommentare zu dieser Mission.


Beitrag Nr.: 1
KLEINER_FEIGLING
02.06.03 13:33
>> Ersatztaktik
Zu beginn die Bogenschützen auf den Hügel am Dorf ( die Verbündeten stehen dort) schicken und dann auf Warteposition stellen. Anschließend zwei Lanzenträgerverbände in Auftrag geben um die Aufgänge zum Hügel zu bewachen. Nun solltet ihr abwechselnd zwei mal Legionäre herstellen und 1 mal Bogenschützen, die ihr ebenfalls auf den Hügel stellt. Wenn der Feind nun anrückt wird er von den Bogenschützen angegriffen. Daraufhin wird dieser versuchen en Hügel zu stürmen. Er rennt genau in die Lanzer und nun müsst ihr euren Legionären den Befehl zum Angriff geben. Der Feind wird auch versuchen euch von der Wasserseite anzugreifen, aber mit denen dürften eure Legionäre leicht fertig werden. Wer vorher sehen will wann der Feind kommt, sollte einen Späher auf den Hügel an der Enge nordwestlich des Dorfes stellen. So hat man die meisten seiner Truppen bewegungen im Auge.

Ich habe auch ein paar andere Taktiken ausprobiert, hatte aber selten Erfolg.
Probiert es einfach mal selber aus was besser klappt!!!
Beitrag Nr.: 2
Gast
07.07.03 12:20
>> kein Erfolg mit der Katapult-Taktik
hm. bis jetzt hatte ich keinen Erfolg mit der Katapult-Taktik. Die Sueben brechen letztendlich überall durch und da meine Truppen an vier Flussübergängen verzettelt kämpfen, werden sie überrannt. Ich werde mal die Strategie von KLEINER_FEIGLING versuchen, da es mir sinnvoller scheint, erst einmal das Dorf, was ja mit genug Truppen gut zu verteidigen ist, zu halten und nach dem Abflauen der Angriffe zum Gegenschlag ausholen! Semper fidelis, Marines äh Prätorianer!
Beitrag Nr.: 3
Gast
07.07.03 23:27
>> ersatztaktik
hatte auch erst keinen erfolg und wollte schon aufgeben!!
doch hatte auch mal erst nur mein Dorf verteidigt... ging gut
und es kam die Meldung ....greife die Stadt Mainz an...
Beitrag Nr.: 4
DeusIrae
08.07.03 09:49
>> Verteidigung und Gegenschlag
yo, ersteinmal das Dorf verteidigen. Bogenschützen auf die Anhöhe nordwestlich des Dorfes und den Zugang durch das Tal mit Lanzen und Legionären sperren. Vorsicht, auch südwestlich den Zugang über den See und den Wald sichern. Ich habe da mal einen Turm gebaut. Den Gegenschlag habe ich folgendermaßen geführt. Die Holzbrücke im Norden habe ich ersteinmal abgefackelt, um mich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen. Die Steinbrücke habe ich am östlichen Ufer mit Lanzen, Legionären und Bögen gesichert. Hier durch zu wollen ist ziemlich selbstmörderisch, da die Sueben auf der anderen Seite in starken Positionen sitzen. Sodann habe ich über die beiden südlichen Holzbrücken nach Norden hin aufgerollt. Achtung: Immer dominierende Höhenrücken einnehmen und mit Bögen besetzen. Auch so den Angriff auf Mainz einleiten. Nicht frontal angreifen, sondern die Sueben zwischen die von den Bögen besetzten Höhenrücken locken...ein wahres Schützenfest...und dann den Endstoß...semper fidelis
Beitrag Nr.: 5
Gast
10.07.03 03:29
>> Danke... ihr habt mir sehr geholfen.
Ist euch schonmal aufgefallen, dass die Fließrichtung des Rheins mal überhaupt nicht stimmt? Er fließt normal aus der Schweiz nach Norden, im Spiel jedoch, fließt er Landeinwärts aus Norden kommend. *gg*
Beitrag Nr.: 6
Gast
21.07.03 21:44
>> taktik
zimindest unter easy geht die taktik die oben beschrieben wurde - allerdings als erstes die vorhandenen 2 inf nach gunz unten und ganz oben schicken und sofort katapulte bauan, dann den centurio ins dorf und noch eine inf bauen.
diese dann an die verbleibende bruecke katapult bauen schicken.
zusaetzlich brauch man noch jeweils einen scout der den uebergang (geschuetzt) aufklaert.
mit drei katapulten pro uebergang geht die taktik (auf angriff - und sobald gebaut wird die bruecke angreifen).
mit dem jeweils vierten kann man dann die inf vom gegner hinmachen.
Beitrag Nr.: 7
Gast
02.08.03 18:27
>> ?
Nach euerer Meinung immer erst das Dorf sichern und erst später
die Übergänge ?
Beitrag Nr.: 8
Gast
29.08.04 10:21
>> wie soll ich das schaffen?
ich tuhe oben bogen und inf die bauen 1 turm dann die bogen da rein.Unten die Legionäre und noch bogen da trunter legionäre und bogen und ein turm bauen. ganz unten bogen und schleuder . nach 2,3, min bin ich platt
Beitrag Nr.: 9
Gast
14.10.04 14:35
>>
ich wollte nur wissen wie mann meinz angreifen kann und erobern kann.
Beitrag Nr.: 10
Gast
10.11.04 19:38
>> katapult-taktik funktioniert nicht
Ich habs auch mit den Katapulten versucht, aber das klappt nicht. Man muss erst das Dorf verteidigen bevor man zum Angriff übergeht. Mit Türmen und Bogenschützen ist das Dorf leicht zu verteidigen.
Beitrag Nr.: 11
Gast
13.11.04 18:58
>> Verrammelungs-Taktik
Taktik für hohe Schwierigkeitsstufe: Zwei Kohorten Hilfs-Infanteristen rekrutieren. In kürzester Zeit ca. 8 Türme um das Dorf herum bauen. Dazu Hilfs-Infanteristen in 15er-Gruppen teilen. Bogenschützen rekrutieren. Alle Bogenschützen in 15er-Gruppen verteilen und in die Türme setzen. Sollen die Germanen doch kommen. Ich habe gewisse Verluste, aber er wird aufgerieben!!! Danach Brücken sichern und den Fluss vorsichtig überqueren.
Marcos Eklektos
Beitrag Nr.: 12
Gast
27.09.05 13:37
>> veni vidi vici
Die Mission is ganz leicht.
Mit den Infanteristen baut man eine Baliste die man auf den Hügel neben der Schlucht stelt.Dazu noch ein Batailon Bogen und die Balearischen Schleuderer.Dan baut man hinter der Schlucht noch 3 Türme und in die Schlucht stelt man ein Batailon Lanzträger.Um sich gegen die Wasserseite zu Schützen stelt man am besten 2 Batailons Bogen in den Wald und dazu noch Legionere. Man wartet so in der Base bis die Nachricht komt man soll das Dorf zerstören.
Am besten man hält noch ein Batalon Lanzträger bereit und nicht vergessen
alle Bogen in Wartestellung.
Nun sollten es eigentlich alle schaffen.
Beitrag Nr.: 13
Gast
14.01.07 21:59
>> Auf Bogenschützten setzen!
In der Tat,die Mission ist leicht.Vergesst die Übergänge,der Feind kommt schon zu euch.Am Anfang nur Bogenschützen prodozieren,dazwischen ein paar Lanzer und Legionäre.Bogenschützten auf den Anhöhen und ums Dorf in Wartestellung bringen und zuseheh wie die gegnerischen verluste in die Höhe schnellen. Angriff auf Mainz: Legionäre in Schildkröte-Formation und Bogenschützen,vielleicht 1-2 Katapulte von der rechten Seite, Bogenschützen und ein paar lanzer von links.Dann den Feind in die Zange nehmen.Darauf achten, dass die Bogenschützen rechtzeitig in wartestellung gehen,damit der Feind nicht reinlaufen kann.Also die Lanzer immer ein wenig vorweg marschieren lassen.
Dann heißt es:Viel Spaß beim abfackeln! Für unseren Feldherren Julius Caesar und das Römische Volk!
Beitrag Nr.: 14
Gast
10.03.08 10:34
>> Logisch denken
Wenn man überall Bogeschützen aufstellt wird man eh vernichtet man muss erst verteidigeigen und dann wenn die sich zurückgezogen haben Mainz angreifen, am besten mit 3 Legionären 2 Katapult 2 Lanze 3 Bogenschützen 1 Ballist.
Beitrag Nr.: 15
Gast
25.10.11 20:43
>>


     User Online

Es sind 2 User online.

Anzeigen



     Umfrage

Wie häufig spielst du Praetorians in der Woche?
1x täglich
mehrmals am tag
mehrer Male in der Woche
gar nicht mehr

Vorläufiges Ergebnis

     Misc


       
Praetorian Zone
Gamigo