Multiplayeranleitung für Anfänger      +++      Neuer Server = Neue URL      +++      Endlich zurück!      +++      Eidos: Zurück in den schwarzen Zahlen      +++      Probleme!      +++      
     News
    » Startseite
    » News Archiv
    » News Suche
    » Site Bookmark

    » Umfrage Archiv

     Community
    » Login
    » Netiquette
    » Einstellungen
    » Mailcenter
    » Freundeliste
    » Game
     Praetorians
    » Informationen
    » Völker
    » Artwork
    » Screenshot
    » Figuren
    » Presse
    » FAQ
    » Links

     Tipps & Tricks
    » Komplettlösung
    » Kurztipps

    » Hilfen einsenden
    » Allgemeine-hilfen
    » Dorf-hilfen
    » Truppen-hilfen
    » Gelände-hilfen
    » Sonstige-hilfen

     Downloads
    » Statistik
    » Replay einsenden

    » Patch
    » Replay Datenbank
    » Wallpaper
    » Demo
    » Screensaver
    » Videos

     Geschichte
    » Praetorianer
    » Römisches Reich

     Kontakt
    » Banner
    » Impressum
    » Copyright












 |  Du bist noch kein Community Member. Jetzt Registrieren  | 

o m p l e t t l ö s u n g

Alle Kampagnen anzeigen :: Nur noch ... eine Schlacht


Komplettlösung Praetorians
 Nur noch ... eine Schlacht

Die Story: Wir schreiben das Jahr 45 v. Chr. Nach 13 Jahren Krieg ist Cäsar des Kampfes müde. Doch noch kann er nicht ruhen. Unter der Führung der Söhne des Pompeius kommt es in Hispania zum Aufstand gegen Cäsar. Erst nach der Niederschlagung der Revolte kann Cäsar nach Rom zurückkehren und den Bürgerkrieg beenden.

Nur noch diese eine Schalcht und es ist vollbracht!

Wie locke ich die Söldner auf meine Seite?
Die Bogenschützen und Katapulte setzen aus sicherer Entfernung die Zelte des iberischen , ägyptischen und römischen Generals in Brand. Die Anführer laufen dann mit ihren Armeen zu Ihnen über.

Wie verhält sich die Miliz?
ie Miliz von Osuna schließt sich ebenfalls Cäsars Truppen an. Darauf folgt eine riesige Schlacht vor den Toren der Burg . Nach diesem harten Gefecht knacken die Rammen das Haupttor, und die Soldaten richten Titus Labienus hin. Sie haben die Legionen zum Sieg geführt, herzlichen Glückwunsch!
Spamschutz: (bitte Rechenaufgabe lösen)
Überschrift:
Kommentar:



Bisher 26 geschriebene Kommentare zu dieser Mission.


Beitrag Nr.: 1
Gast
05.06.03 13:52
>> Leichter gesagt...
... als getan, ich hänge an dieser Mission, denn ich verliere schon viele Truppen bevor ich den Fluss überschritten habe. Was ist den die beste Reihenfolge um die Generäle zum Überlaufen zu bringen und trotzdem so wenig wie möglich Männer zu verlieren.
Wie bringe ich die Miliz zum Überlaufen ohne gleich von der gesamten Armee des Pompeijus attackiert zu werden?
Beitrag Nr.: 2
KLEINER_FEIGLING
11.06.03 12:32
>> Hilfe
Ich habe zuerst das Zelt der in der Mitte zerstört, anschließend das rechte und zum Schluss das links auf der Karte
Beitrag Nr.: 3
Gast
10.07.03 12:00
>> Zelte zerstören
meiner Meinung nach ist es am wichtigsten alle zelte in sehr kurzem Zeitraum hinter einander zu zerstören
ich hab das folgernder maßen gemacht:
1. den wald NO von der startposition von truppen befreien
2 katapult an die anhöhe im no so heranfahren das man das Zelt angreifen kann (nochh nicht angreifen)
3 die anhöhe N der startposition reinigen
4 das Zelt vor der Brückemit den Bogenschützen von dort in Brand schießen und gleichzeitig das Katapult anfangen lassen zu schießen und die Infantrie auf die anhöhe Westl. Rennen lassen (infantrie am besten schon vorher vor der anhöhein stellung gehen lassen und die Bogenschützen von ihrer Position zur gerade angegriffenen Ebene marschieren lassen und von dieser das Zelt in Brand stecken (wichtig dabei ist zu Versuchen die infanterie dir auf der Ebene Stürmende Leute so wenig wie möglich Verluste zu zufügen)
Beitrag Nr.: 4
Gast
17.11.03 21:11
>> es ist vollpracht
diese mission ist gar nicht so schwer. als erstes geht ihr in den wald den im NO ist. ihr begegnet dorthin einen gladiator gruppe ein praetorianer und zwei legionären. ist kein problem die zu töten. klert den wald in dem ihr seid. wenn ihr das gemacht habt schickt ihr eine oder zwei pfeilbogen einheiten nah an den rand des waldes schiest auf das zelt und lasst es verbrennen one das ihr mit anderen einheiten eingreif. geht die leute holen die im turm sind. jetzt geh ganz dich nach rechts nur mit den EINER PFEILBOGEN einheit das zweite zelt zerstören das geht so ihr geht in die wiese.
schisst nicht auf die praetorianer ach ja übrigens ihr türft keinen zenturienn oder abgesannter verlieren sonst habt ihr ein problem. wenn das zelt in brand ist kehr zurück zu den anderen einheiten passt aber auf weil wenn der zenturien auf gibt ist er in gefahr!!!! schickt die legionäre mit schnellschritt zurück zu eurem neuem zenturien. dann schilkröten formation und die schlederer sollen auf die jäger schiessen die sind nämlich zimlich starck!!!! wenn ihr das geschafft habt geht noch nicht zurück zu den anderen zuerst wandert ihr mit den legionen oben nach RECHTS IN DAS GRAS!!! dort begegnet ihr gladatoren. noch nicht ZURüCK gehen. ihr lauft in die richtung wo mal das zelt gestanden hat. jetzt begegnet ihr praetorianer des popeius holt den ander en zenurien und kreift diese eiheit von forne zuerst an dann von hinten. ihr maschirt jetzt zu lezten zelt. dort nur das zelt zerstören und darauf achten das niemand von den helden stirbt!!!!! zerstört das zelt und ihr habt wenn ihr auf der einen seite alle einheiten gesammelt habt und das getan wo ich gesagt habe dann habt ihr eine riesei armee.
jetzt könnt ihr zu der brücke und geht zimlich rechts an den rand und setzt die pfeilbogen leute NEBEN den LEGIONàREN!!! Jetzt besigt ihr für das erste den feind holt jetzt die, die auf denn hügeln sind auch noch jetzt aber aufpassen in den kleinen wald lauer sehr starcke feinde schikt also die alle über das wasser laufen können rüber.
wenn ihr sie habt und es macht gar nichts wenn ihr viele pfeilbogen leute habt. ich habe es mit 2 lanzenträger und etwa 6 pfeilbogen und noch kavalerie usw geschafft. machirt schnell auf das tor zu jetzt kommt der gegner rau und wenn ihr in besigt habt könnt ihr hinein gehen aber achtung es lauer viele feinde dort auf der mauer. wenn ihr sie besigt habt würde ich euch vorschlagen aber es wäre besser wenn ihr es macht die kaserne nider macht jetzt könnt ihr zu titus labienus und ihn töten er steht ganz hinten.
jetzt habt ihr es geschafft gratuliere.
ihr seit jetzt ware RöMER!!
gruzz jan
Beitrag Nr.: 5
Gast
08.04.04 22:03
>> Arschloch Gast
Als du in einem vorigem komentar geschrieben hast sagtest du ich sei ein Hurensohn!!!!!!
Beitrag Nr.: 6
Gast
28.10.04 00:57
>> Blöde Mission
Ich habe alle Stämme unterworfen, aber komme nicht in die Festung rein! Ich könnte ein bischen Hilfe gebrauchen!

Auf Legionere!

Daga
Beitrag Nr.: 7
Gast
09.11.04 16:40
>> Zu Beitrag 7
Ist gar nicht so schwer. Nur Mut!
Ich säubere eine Seite des Fluss, damit mir niemand in den Rücken fallen kann. Dann baue ich drei Türme auf der anderen Seite der Brücke und locke alle Truppen im Feld mit Bogenschützen an. In der Nähe der Türme gehen dann alle zu Grunde.
Zur Festung selbst: Ich nehme zwei Einheit Legionäre und lasse sie in Schildkrötenformation Richtung linken Turm vom Haupttor aus zulaufen. Wenn die Bogenschützen aus der Festung sie unter Beschuss nehmen, ziehe ich meine Fernwaffenkämpfer im Laufschritt nach und versuche so viele Bogenschützen wie möglich von den Mauern zu holen. Etwas hinter meinen Schildkröten lasse ich den Onkel Doktor sein Werk tun. Sind (insbesondere am Anfang) meine Bogenschützen zu sehr dezimiert, ziehe ich mich zurück und warte bis neue Einheiten da sind, die ich parallel im Dorf rekrutieren lasse.
Beitrag Nr.: 8
Gast
25.06.05 18:11
>> Helft mir!
Wenn ich direkt die Festung angreife, werden meine Truppen gnadenlos geschlachtet. Über den Fluss gehe ich immer mit den Prätorianer, doch trotzdem verliere ich immer wieder.
Wie kann ich die Festung angreifen?

P.S. Zum Glück habe ich das Spiel vorher abgespeichert! : )
Beitrag Nr.: 9
Gast
28.06.05 23:11
>> Zelte zerstören auf schwer
Zuerst werden 6 türme unterhalb des Hügels der südlich des Nordlagers ist gebaut. Heiler Späher und Katapult werden an den südlichen Rand geschickt.
Sobald die Türme (zwischen Bergrampe und Umgehungspfad) fertig sind, werden sie besetzt. 2 Legionen in die nördlichen. 2 bogenschützen in die mittleren und 3.Legion und Infanterie in die beiden südlichen.
Sobald die Türme besetzt sind startet die erste Angriffswelle (Jäger, 2x Kamelreiter, Nubische Schützen).
Nachdem reparieren der Türme wird das erste Feld in Brand gesetzt (Gladiatoren und Lanzenträger greifen die Türme an).
Nachdem diese abgewehrt sind lockt man die Praetorianer aus dem Wald zu den Türmen (mit Wolf scouten und mit Bogenschützen anlocken) - Gladiatoren kommen ihnen zu Hilfe.
Wenn man Pech hat kommen diese 3 Wellen alle gleichzeitig, dann hat man die Türme falsch platziert und wird die beiden ersten Türme verlieren, was einem aber nichts ausmacht. Wichtig ist es die Bogenschützen zu behalten!
Nun wird das zweite Feld abgebrannt in dem eine Legion steckt. Rechtzeitig zurückziehen denn eine weitere Legion und Schleuderer kommen zu Hilfe - diese will man jedoch nicht vernichten sondern später übernehmen.
Nachdem das zweite Feld also gesäubert ist, kann man die Zelte in Angriff nehmen. Wichtig ist die Reihenfolge Nord West Ost, da sich sonst die übergelaufenen Truppen mit den noch nicht übergelaufenen bekämpfen.
Das Katapult wird über das erste Feld nach oben geschickt dann nach Westen und unterhalb des Waldes geparkt.
Feuerball aktivieren 2 Schüsse abfeuern und zurückziehen.
Der Abgesandte wird nun im Eiltempo zum Zenturio (an einen sicheren Ort) geschickt. Die Bogenschützen kann man retten indem sie über die Brücke laufen.
Das Katapult geht nun bei den beiden Gruppen Nubischer Schützen in Stellung. Ein zweites auf dem zweiten Feld (das vorhin von der Legion gesäubert wurde). Zuerst Feuerbälle im Westen dann im Osten.

Glückwunsch alle Generäle sind übergelaufen. Jetzt die Gegend auskundschaften, towern, Gegner anlocken und vernichten wenn die Truppen eingesammelt werden.
Der römische Befehlshaber kann sich auf dem Hügel kurz als Ziel anbieten, dann können die Schleuderer die Katapulte vernichten. Unten links in der Ecke sind Ballisten diese mit der Reiterei ausschalten wenn die zugehörigen Gladiatoren mit Türmen beschäftigt sind.

Hat man alles eingesammelt gehts mit 5x Schleuderern 4x Nubischen Schützen sowie 2x Kamelreitern über die Brücke. Die Lanzenträger hab ich zu Infanterie degradiert um schneller Türme bauen zu können.
Gleich hinter der Brücke towern und mit den Reitern dann anlocken.

Die übergelaufene Miliz hat Rammen und Infanterie.
Jetzt werden (nachdem das Gebiet vor der Festung gesäubert ist) massig Katapulte gebaut und auf Schrappnell gestellt.

Der Vorstoß auf das Fort beginnt mit einer Ramme die die Bogenschützen ablenkt. Dann folgen die Katapulte auf breiter Front (ca. 15-20). Ist das Tor zerstört, kommen die Legionen gefolgt von allen Fernkämfern. Labenius ist ganz im Norden in der Mitte.

Viel Erfolg - Grüße Snej
Beitrag Nr.: 10
Gast
12.01.06 16:55
>> Letzte Mission? Pah einfach!!!
Diese Mission ist wirklich einfach. Als erstes geht mit allen truppen zum Hügel auf dem ein Wald steht. Da ihr das Katapult nicht braucht, schickt es vor den Wald. Sofort greifen es Feinde an. Die werden dann kein problem mehr sein. Geht mit alle Truppen hinter den wald auf die Klippe. Schisst von dort aus das Zelt kaputt. Den Helden den ihr bekommt schickt ihr auf den Hügel zum Rest, während die Bogenschützen in den Turm gehen. Geht wieder zum Ausgangspunkt und von dort auf den Hügel. Dort bekommt ihr eine Truppe während ihr die andere vernichtet. Brennt von dort aus das Zelt nieder und schickt alles was ihr bekommen habt wieder zum Rest. Wenn ihr die Einheitenin ihrer Umgebung alle bekommen habt geht zum ersten Zelt vor der Brücke zurück. Es kann sein, der Turm niedergebrannt wurde, abe das ist nicht so schlimm. Im Wald rechts findet ihr wieder eine Truppe. Nun nehmt alle Fehrkampfeinheite und schisst erst den Turm, dann das Zelt nieder. Nachdem ihr alle Überläufer auf dieser Flusseite mit höchster Vorsicht abgeholt habt (Immer die ganze Armee), und nicht in die unteren beiden Ecken gegangen seid (dort warten Prätorianer und Gladiatoren), geht ihr mit eurer Armee über den Fluss. Hier gibt es dann viel Gemetzel,weil die Feinde euch von allen Seiten angreifen, aber die sind kein Problem. Die Helden rennen zum Dorf Osuna, die sich euch anschlissen und mitkämpfen. Als ihr schliesslich die Feinde in die Festung zurückgedrängt habt,sammelt eure Truppen. Die Überläufer auf der Insel soltet ihr nicht holen, weil dort ein Hinterhalt wartet. Ihr prodoziert so viel wie möglich Truppen von allen drei Völkern (wegen den helden) und greift an. Späher entdecken auf dem Hügel links von der Festung Ballisten die von euch abgeschossen werden. Die Rammböcke zerschmettern das Tor und die Armee rennt in die Festung und tötet Titus Labienus!!!! Ihr habt Rom treu gedient und habt gesiegt!!!!!
Publius Licinius Benjaminius
Beitrag Nr.: 11
Gast
06.10.06 10:04
>> Schwirigkeit
Das ist schwer aber ich habe es geschaft !
Beitrag Nr.: 12
AveCaesar
13.04.07 15:26
>> no problemo
als erstes die wiesse anzunden, bogenschützen alle in denn wald, linken frontberg angreiffen durch hilfe von spähern, links und rechts unten die 2 türme auslöschen, ist zwar nicht notwendig aber wenn man schon mal da is, als erstes den galliersöldner auf seine seite bringen als nächstes den an der brücke, passt aber auf das ihr nicht im falschen moment mit dem sölderführer kommt. als letztes denn römer der auch am einfachsten ist. sobald ihr die rechts fluss seite eingenommen habt, ergo keine feinde mehr da sind, baut ihr auf der anderen seite der brücke so viel türme und zwar in 3er reihe in der ersten reihe die giftbogenschützen in 2ter die römer in 3ter die gallier dazwischen speerkämpfer in knieposition, nun nehmt ihr die reiterei und lockt die feindlichen soldaten zu eiren türmen, wobei ihr nicht zur miliz gehn solltet und auch nicht zu weit rechts. sobald ihr nun das spiel 2-3 mal durchgemacht habt geht ihr zur mlilz und bringt alle miliz soldaten sofort zu euren türmen, lasst das dorf zurück. die verstärkung der feind turppen wird euch folgen und wieder hoffnungslos in eure türme rennen, bis zu diesem zeitpunkt hat ich grade mal 19 verluste. nun falls ihr noch wert drauf legt rechts die katapulte auszulöschen tut das, ansonstne greift voll an euer heer ist nun so groß. wer soll euch da noch aufhalten. stürmt die tore und fertig wenn ihr die katapulte zuerst mit hilfe von adler auslöscht habt ihr am ende ca. nichtm ehr als 70 verluste. (die bogenschützen natürlich aus den türmen abziehen sobald ihr denn sturm auf die feste beginnt. ehre und stärke für rom ;) julius schaut euch zu also versaut nix.
Beitrag Nr.: 13
Legion_XII
21.04.07 03:18
>> das ist die LÖSUNG!
Zuerst zerstört man die Zelte der Söldner. Dabei achtet man darauf, dass man so wenig Söldner wie möglich tötet. Ich denke, dass ich das nicht weiter erklären muss, denn wer so weit gekommen ist, der wird auch damit fertig.
Ist die eine Seite des Flusses von Feinden befreit setzt die Infanterie auf die andere Flussseite über und baut ca. 8 bis 10 Türme, in die ihr eure Bogenschützen postiert. nun mit berittenen Einheiten die feindliche Hauptarmee anlocken, niedermetzeln und Festung einnehmen, was recht einfach ist!
Beitrag Nr.: 14
Gast
02.03.08 12:11
>> Auch mal ne gute Lösung
Also hab aus langweile eine andere Lösung angewendet
als erstes versucht so viele Söldner wie möglich auf die eigene seite zu bekommen. wenn ihr das gut hinbekommen habt marschiert zur Brücke. Hier macht ihr halt und nehmt einen Reitertrupp und rennt zum dorf von osuna. das schließt sich euch an. alle einheiten rennen zur brücke während die belagerungswaffen den feind beschäftigen, die brauch ihr eh nicht. dann nehmt alle söldnerhauptmänner und rennt am fluss entlang über die furt zur anhöhe. die söldner schließen sich an und vernichten die feinde die im wald waren. alles rennt jetzt den sleben weg zurück zur Brücke. euer heer müsste nun zu 2 drittel aus fernkämpfern bestehen. baut nun belagerungstürme in die ihr alle einheiten reinschickt. bei mir waren das so 10 stück. die türme fahren nun vor der festung hin und her und vernichten alle einheiten vor der festung. falls ein turm brennt schcikt ihn zur brücke und lasst ihn reparieren. sollten sich türme mit feindlichen truppen im nahkampf befinden schickt die nahkämpfer aus den türmen und in den kampf. am ende fahren die belagerungstürme nur och an die mauer scheißen alle einheiten ab und stürmen die festung
Beitrag Nr.: 15
Gast
11.07.07 20:24
>> super strategie zum sieg
man muss mit den sämtlichen truppen die zelte angreifen,mitte,rechts,links.dann über die brücke und auf die halbinsel rechts,truppen holen,gleichen weg zurück nach osuna .alle feindlichen truppen die angreifen abwehren undtöten.männer rekrutieren und das tor angreifen.bogenschützen mit katapulten und eigenen schützen von der mauer holen.wenn das tor zerstört ist einfach reinmarschieren und so schnell wie möglich labienus töten.egal wieviele feinde noch übrig sind,wenn labienus tot ist hat man gewonnen.
Beitrag Nr.: 16
Gast
29.12.07 08:08
>> Endlich am Ziel
Nach 4 Anläufen alle Kampangen zu schaffen hat es jetzt endlich geklappt.
Ich kann nur Neuen Spielern empfehlen speichert die Spielstände.

Eine Frage : erwarten mich bei den Onlinespielen neue Turtorials ?

Gruß aus Germania Rhenania
Beitrag Nr.: 17
Gast
06.04.08 09:34
>> zu Beitrag 4
Ich würde dir mal empfehlen die deutsche Rechtschreibung richtig zu benutzen- in einer Deutscharbeit wäre das eine glatte 6- mit absteigender Tendenz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Beitrag Nr.: 18
Gast
13.06.08 17:27
>> arschloch gast meine meinung
So was ist ein Schimpfwort was man nicht verwenden soll!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ausserdem ist es so beleidigent, dass man schlechte Gefühle kriegt. Solche derartigen Schimpfwörter sollte man sich schnellstens abgewöhnen!!!!!!!!!!!!!!!!!
Also wirklich!!!
Beitrag Nr.: 19
Gast
01.04.09 12:00
>>
wenn man aba direkt beim ersten bei den jägern mit dem katapult lang geht dann stirbt der doch oder????:(un dann muss man ja auch noch dieganzen männer die da kommen muss man ja au noch aufhalten ich aba nehm immer einen zenturio!! mit bringt daswas!! euch vllt. au!!
Beitrag Nr.: 20
Gast
03.04.10 16:49
>> In die Festung
Hi, ich habe die Söldner und Milizen bereits alle vereint und die Feinde zwischen Fluss und Festung restlos vernichtet aber ich komm gar nicht oder nur unter sehr großen Verlusten bis zu Labienus. Ich hab beim Sturm auf die Festung 6x soviele Männer verloren wie im rest der mission und bräuchte deshalb einen guten Tipp wie Labienus möglichst ohne große Verluste töten kann. Bitte helft mir
Beitrag Nr.: 21
Gast
07.06.10 20:55
>> ganz schnell
also ich zerstöre erst mit 2-3 rammböcken die tore und bilde ganz viele reiter aus. anschliesend schicke ich ein paar truppen zur ablenkung zu einem tor während die reiter beim anderen tor in die festung stürmen und sofort auf labienus zustürmen. so ist die mission schnell geschafft mit nur wenigen opfern
Beitrag Nr.: 22
Gast
30.06.10 21:00
>> mist
ey bitte helft mir immer kurz bevor ich zur verstärkung komme kaken meine beschissenen helden ab und ich krieg keine hilfe mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! bitte helft mir!!!!!!!!!!!!
Beitrag Nr.: 23
Gast
03.07.10 09:38
>> ??????????????
Wie kann man denn truppen rekrutieren ohne das man ein dorf habt ihr noobs??????
Beitrag Nr.: 24
Gast
08.08.10 14:22
>>
Das Dorf Osuna schließt sich euch an an und ihr könnt truppen nachrekrutieren
Beitrag Nr.: 25
Gast
08.08.10 14:23
>>
Das Dorf Osuna schließt sich euch an an und ihr könnt truppen nachrekrutieren
Beitrag Nr.: 26
Gast
12.11.10 09:20
>>


     User Online

Es ist 1 User online.

Anzeigen



     Umfrage

Wie häufig spielst du Praetorians in der Woche?
1x täglich
mehrmals am tag
mehrer Male in der Woche
gar nicht mehr

Vorläufiges Ergebnis

     Misc


       
Praetorian Zone
Gamigo